Amazons of Pop!

29.00 (inkl. Ust.)

Beschreibung

Beschreibung

Amazons of Pop!

Künstlerinnen, Superheldinnen, Ikonen 1961-1973

Bucher Trantow, Katrin (Herausgegeben von) / Göckede, Regina (Herausgegeben von) / Hüsch, Anette (Herausgegeben von) / Steiner, Barbara (Herausgegeben von)

978-3-903179-40-0

Universalmuseum Joanneum GmbH

10.2021

29,00 EUR, Voller Satz, Gebundener Ladenpreis inklusive Steuer

 

29,00 EUR, Voller Satz, Gebundener Ladenpreis inklusive Steuer

 

Englisch, Deutsch

224

Softcover

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung Amazons of Pop! Künstlerinnen, Superheldinnen, Ikonen 1961-1973 in der Kunsthalle zu Kiel von 02.10.2021 bis 06.03.2022 und im Kunsthaus Graz von 22.04. bis 28.08.2022.

Amazons of Pop! nimmt umfangreich die vielfältigen Ausdrucksformen einer Generation von Frauen aus Europa und Nordamerika auf, die selbstbewusst und ausdrucksstark die weniger bekannte Seite der Pop-Art formen. Die Ausstellung zeigt entschlossene Kämpferinnen für die eigene Emanzipation und aktive Verfechterinnen politischer und sozialer Fragen. Sie überschreiten Grenzen in der männlich geprägten Kunst der Zeit und erproben den Umgang mit neuen und ungewöhnlichen Materialien wie beispielsweise Plastik. Das Spiel mit Persönlichkeiten, fiktiven Charakteren und Leinwand-Heldinnen durchzieht die Arbeit dieser Künstlerinnen, die mit großer Experimentierfreude, Fantasie, Unerschrockenheit und strategischem Gespür auftreten und dabei sehr bewusst die spannungsvollen geopolitischen und gesellschaftlichen Umstände ihrer Zeit wahrnehmen. Amazons of Pop! lädt mit rund 100 Werken aus Malerei, Installation, Performance, Skulptur und Film ein, in die Welt des Pop und in eine Zeit des Aufbruchs der 1960er und beginnenden 1970er Jahre einzutauchen.

Mit:
Evelyne Axell, Barbarella, Brigitte Bardot, Marion Baruch, Pauline Boty, Martine Canneel, Lourdes Castro, Judy Chicago, Chryssa, France Cristini, Christa Dichgans, Jane Fonda, Ruth Francken, Ángela García, Jann Haworth, Dorothy Iannone, Jodelle, Sister Corita Kent, Kiki Kogelnik, Kay Kurt, Nicola L., Ketty La Rocca, Milvia Maglione, Lucia Marcucci, Marie Menken, Marilyn Monroe, Isabel Oliver Cuevas, Yoko Ono, Ulrike Ottinger, Emma Peel, Pravda La Survireuse, Martha Rosler, Niki de Saint Phalle, Carolee Schneemann, Marjorie Strider, Sturtevant, Walentina Tereschkowa, May Wilson.

Eine Ausstellung des MAMAC Nizza in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle zu Kiel und dem Kunsthaus Graz sowie der Unterstützung von Manifesto Expo.

This guide is published to accompany the exhibition Amazons of Pop! Women artists, superheroines, icons 1961-1973 at the Kunsthalle zu Kiel, 02.10.2021-06.03.2022, and at Kunsthaus Graz, 22.04.-28.08.2022.

Amazons of Pop! extensively addresses the diverse pop art of a generation of women from Europe and North America who constitute the less-well-known side of the movement confidently and expressively. The exhibition shows women who fight for their own emancipation with determination and actively champion political and social issues. They transgress boundaries in the art of their time, which was dominated by men, and test new and unusual materials such as plastic. Play with fictive characters, personalities and heroines from the big screen pervades the work of these artists, who demonstrate a great passion for experimentation, fantasy, intrepidness and a sense of strategy, conscious of the tense geopolitical and social circumstances of their time all the while. Amazons of Pop! features approximately 100 pieces from the fields of painting, installation, performance, sculpture and film and invites visitors to delve into the world of pop and a period of awakening: the 1960s and the beginning of the 1970s.

Featuring:
Evelyne Axell, Barbarella, Brigitte Bardot, Marion Baruch, Pauline Boty, Martine Canneel, Lourdes Castro, Judy Chicago, Chryssa, France Cristini, Christa Dichgans, Jane Fonda, Ruth Francken, Ángela García, Jann Haworth, Dorothy Iannone, Jodelle, Sister Corita Kent, Kiki Kogelnik, Kay Kurt, Nicola L., Ketty La Rocca, Milvia Maglione, Lucia Marcucci, Marie Menken, Marilyn Monroe, Isabel Oliver Cuevas, Yoko Ono, Ulrike Ottinger, Emma Peel, Pravda La Survireuse, Martha Rosler, Niki de Saint Phalle, Carolee Schneemann, Marjorie Strider, Sturtevant, Valentina Terechkova and May Wilson.

Organized by the MAMAC Nice in collaboration with Kunsthalle zu Kiel and Kunsthaus Graz, as well as support from Manifesto Expo.