Xenia

24.90 (inkl. Ust.)

Kategorien: ,

Deutsch

452

H 18.60 cm / B 11.70 cm / –

Buch

Eine filmreife, poetische Erzählung über Liebe in der perfekten Cyberdiktatur. Jim Palmenstein durchleuchtet mit wachem, nüchternem Blick bedrängende Zukunftsthemen der Menschheit: Autoritarismus und Menschenrechte, der Klimawandel, die technologisch vorangepeitschte soziale Vereinsamung des Einzelnen, und alles in allem stellt sich die Frage: »Ist der Mensch ersetzbar und mit ihm die gesamte Schöpfung?« Es sind planetare Imaginationen, die sich in dieser rasanten, dieser außergewöhnlichen Geschichte wie durch ein Prisma gebrochen auffächern.

Jim Palmenstein ist Poet, Satiriker und Geschichtenerzähler mit einem Hauch von philosophischem Witz. Der Autor lebt zurzeit in der Nähe von Mainz.

Beschreibung

Beschreibung